15.06.2016 – ORCAS!!!

Am nächsten morgen standen wir auf, frühstückten gemütlich und packten alles zusammen, bevor wir uns auf den Rückweg machten. Davor machten wir aber noch ein paar Bilder auf unserem Baumstamm 😀

image

Der Weg kam uns etwas trockener vor und da wir keinen Stress hatten (und ausgeruht waren 😀 ) genossen wir den Weg deutlich mehr. Nach etwa einem Kilometer stellten wir fest, dass ich Netz und Internet hatte, was wir nutzen um den Busfahrplan rauszufinden. Entgegen dem was wir im Kopf hatten, fuhr der Bus von Pachena Beach nach Victoria nicht am morgen, sondern am Mittag – wenn wir uns beeilen, würde es uns reichen. Wir überlegten kurz, aber da wir so noch die Möglichkeit haben würden Victoria und Vancouver jeweils einen Tag anzuschauen, entschieden wir uns dafür.

image

Erstaunlicherweise waren wir deutlich schneller als zwei Tage zuvor und das auf der gleichen Strecke, die Höhenmeter sind ja die gleichen, da wir beides mal am Meer starteten / rauskamen.
Diesmal brauchten wir nur etwa zweieinhalb Stunden für die knappen 13km und das Gefühl weniger gesehen zu haben als aufm Hinweg hatten wir nicht.
Im Gegenteil! Als wir am Strand von Pachena Beach rauskamen sahen wir zwei Orcas!!!!
ORCAS!!!

image

Ohne es zu erwarten hab ich jetzt doch noch Wale gesehen!!! 😀 Nach Aurora und Elchen DAS was ich in Kanada sehen wollte 🙂 und dann auch noch Kilerwale 😀 Einfach nur der Hammer!
Wir sahen sie zwar nie ganz, aber Rücken, Rückenflosse, Schwanzflosse und auch wie sie Luft ausstießen, einmal sogar beide nebeneinander.
Und echt krass, wie nah die an den Strand kommen, wir sahen die auf 100-200m Entfernung. Einfach toll 🙂
Wir meldeten uns beim Büro von Parks Kanada ab und fingen gerade an was zu essen, als der Bus ankam. Da wir ja nur ein Ticket vom anderen Ende nach Victoria für morgen gebucht hatten, gingen wir direkt hin, um abzuklären obs noch freie Plätze hat. Da auf der Hinfahrt keine zehn Leute im Bus saßen, machten wir uns keinen großen Kopf darum. Als er dann aber anfing im Bus durchzuzählen und zu rechnen, überraschte uns das doch ziemlich. Am Ende ging es genau auf, puh….
Wäre ärgerlich gewesen sich zu beeilen und dann doch nochmal eine Nacht zelten und auf Victoria verzichten zu müssen. Aber klappte zum Glück.
Während der Fahrt schrieb ich erst etwas Bericht, bis mir bei dem ganzen Geholper und Gekurve dabei schlecht wurde. Christina döste etwas und später hörten wir Musik und unterhielten uns. Die Fahrt dauerte diesmal deutlich länger, weil er diesmal noch zu Port Renfrew fuhr.
Daher kamen wir erst um dreiviertel acht in Victoria an. Im Hostel hatten sie noch Betten frei, sodass wir die Reservation einen Tag nach vorne schieben konnten 🙂
Wir genossen erstmal die Dusche, bevor wir noch im echt sau guten Restaurant essen gingen und ziemlich reinhauten (Vorspeise, Hauptgang und Desert 🙂 ). War ein toller Abschluss einer tollen, wenn euch deutlich kürzeren, Wanderung 🙂
Danach rollten wir nur noch rüber ins Hostel und gingen schlafen.

image

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s